Die neuen Tore sind da!

31.03.2015 Sebastian Fichtner


Der besondere Montag im Asylbewerberheim in Hoy

16.03.2015 Sebastian Fichtner

Am Montag, den 2. März 2015 besuchten wir das Asylbewerberheim in Hoyerswerda. An diesem „Besonderen Montag“ standen drei Stationen auf unserem Spielplan, eine Bonbon-Schleuder und eine Bastelecke für die Kleinen sowie ein Hockey-Turnier für Männer von jung bis alt. Unsere drei ehrenamtlichen Helfer machten es möglich, alle drei Stationen mit Leben zu füllen. Am Basteltisch wurden aus CDs und verschiedenen Perlen bunte Blumen gebastelt, an der Bonbon-Schleuder hingegen war eine gute Treffsicherheit und Reaktion gefragt. Jedes Kind hatte die Chance mit einem Ball die Zielscheibe der Schleuder zu treffen, um sie auszulösen. Traf ein Ball die Zielscheibe, katapultierte die Schleuder in Windeseile ein Bonbon zum Werfer, der es fangen muste. Währenddessen versammelten sich schon nach und nach die Mitspieler des Hockey-Turniers auf dem kleinen Spielfeld der Turnhalle des Asylbewerberheims, nur noch zwei Mannschaften aufstellen und los geht’s! Das Spiel startet sehr rasant, jedes Team wollte ein Tor schießen, um zu gewinnen. Zwischendurch wurden ab und zu auch mal die Teams durchgemischt, da neue Spieler dazu kamen. Nach der ersten Spielhälfte war schon zu erkennen welche Mannschaft deutlich vorn liegt. Doch schnell wurde Jedem klar, heut geht es nicht um den Sieg eines Einzelnen oder die Überlegenheit eines Teams, sondern um Spaß, Teamplay und Akzeptanz. Diese drei wichtigen Faktoren machten das Hockey- Turnier zu einem lustigen, actionreichen und sportlich herausfordernden Ereignis.


Drei geniale Ferientage: Fußballcamp im CVJM

19.02.2015 Bettina Brendel

Lautes Lachen, Kampfgebrüll, Jubelrufe, genüssliches Schmatzen, klopfende Hämmer, aneinaderprallende Hockeyschläger, dribbelnde Bälle, singen ... unser CVJM-Haus war erfüllt von all diesem herrlichen Krach als an den Nachmittagen vom 16. bis 18. Februar das Fußballcamp stattfand. Ein echter Fußballprofi, Hannes, trainierte mit uns verschiedene Ballannahmetechniken und das Spielen kam natürlich auch nicht zu kurz. Außerdem gab es die Möglichkeit Percussion-Insturmente zu basteln (deshalb das Hämmern) und Hockey zu spielen. Großen Spaß machten allen die Gemeinschaftsspiele wie Gordischer Knoten (siehe Bild), bei dem wir uns erst verknotet-"entwirren" mussten, ohne die Hände loszulassen, und "Karotten ziehen" (siehe Bild)- ein Spiel mit Suchtgefahr, weil es so lustig ist, zu versuchen aus dem Kreis der fest-aneinander- hängenden Kinder eines herauszuziehen. Waffeln backen und Kuchen essen, Freiwillige beim Abwaschen, das gemeinsame Toben, Spielen, Quatschen ... eine geniale Zeit für alle, auch wenn es mal Streit gab. Am Ende des Tages erfuhren wir etwas aus dem Leben von berühmten Sportlern, ihren Herausforderungen und wie sie Jesus kennen und lieben gelernt haben. Unser Fazit: Bald wieder!!!

Bild nicht gefunden.