48h-Aktion 2014

30.06.2014 Benjamin Lederer

Am Mittwoch, den 18.06.2014 fand bei unserem Spielhaus im WK 5e die 48h – Aktion statt. Dieses Jahr hatten wir die Idee, ein großes Fußball-, Unihockey- und Brennballspielfeld aufzumalen. Außerdem können die Kinder jetzt richtig Basketball spielen, da wir auch dort die Linien für ein Basketballfeld aufmalen konnten.

Zuletzt malten wir das Spiel „Himmel & Hölle“ auf den Beton. Zuerst wurde kräftig mit Besen gefegt, um die zu bemalende Fläche sauber zu bekommen. Die Kinder klebten gemeinsam mit den Erwachsenen alle Felder ab und dann ging es an das große Malen. Dabei hatten die Kinder riesig viel Spaß und sie konnten sich kreativ betätigen und ihr Spielhaus wieder einmal verschönern. Um 18.30Uhr konnten wir dann allesamt Feierabend machen und uns über unsere neuen Spielfelder erfreuen. Wir sind gespannt auf tolle Spiele mit den Kindern.

Am Donnerstag bereiteten wir mit dem Jugendkreis unsere Hauseigene Wand für die Aktion am Samstag vor. Dabei war es wichtig, die alten Graffitis mit weißer Fassadenfarbe zu bemalen, damit am Samstag die neuen Comics an die Wand gesprayt werden können. Am Samstag war es dann nun soweit – die neuen Comicfiguren wurden an die Wand gesprayt und die Jugendlichen hatten viel Spaß bei dieser Aktion. Jeder konnte sein Talent mit der Sprayflasche zeigen und es kamen tolle Ergebnisse heraus.


Dankeschönveranstaltung 48h-Aktion

10.06.2014 Benjamin Lederer


CV - Nachmittag in den Seilen

06.06.2014 Benjamin Lederer

Coole Sache, so ein Waldseilpark (Dresden Bühlau) , zu dem wir uns an einem Samstagnachmittag im Mai aufgemacht haben. Einige haben unterhalb der Seile die Kamera bedient, gute Ratschläge gegeben und sich öfters mal kaputt gelacht, die Anderen hangelten sic h gefühlt „todesmutig“ von Plateau zu Plateau, ließen sich mit der Seilbahn von rechts nach links schweben und gaben zuweilen eine komische Figur ab. Für die meisten Kletterer war dies schon eine kräftezerrende Betätigung, für unseren ungeschlagenen Klett erkönig Maik dagegen war keine Herausforderung zu schwer. Maik nutzte die Sicherungsseile und verteilte so geschickt die notwendigen Kräfte. Ich versuchte eher alles aus meinen Fähigkeiten zu schöpfen, war beizeiten erschöpft, wesentlich ängstlicher und tu mmelte mich nur auf den Kinderparcours. Spaß hatten alle, manche im Anschluss einen unvergesslichen Muskelkater. Zum nächsten CV-Nachmittag am 27.09.14 ist eine Wanderung geplant. Das klingt wesentlich entspannter, aber lasst euch überraschen. Reni