Abenteuerlager

03.09.2014 Benjamin Lederer

Das 19te Abenteuerlager stand unter dem Motto: Jona gibt Fersengeld. Wir haben eine knappe Woche auf dem Pfadfindergelände der Adventgemeinde mit Kindern aus der Arbeit am Spielhauswagen und Kindern aus den umliegenden Gärten verbracht. Gemeinsam befanden wir uns in der Stadt Ninive, in der alles erlaubt war, bis der „Fischbrüchige“ Jona (Reni) kam und uns erklärte, dass es Gott nicht gefällt wie die Menschen in dieser Stadt leben. Dabei erzählte er von seinem eigenen Untergang und der zweiten Chance die ihm Gott gegeben hatte. Die Bürgermeisterin(Silvana) von Ninive hört sich alles an und die Menschen (Kinder) beschlossen von nun an anders zu leben. Als Zeichen der Umkehr gab es eine „Büßer-Modenschau“, bei der die Kinder sich selbst Kleider zusammenbastelten und das hässlichste Kleid gewann. Daraufhin wurde die Stadt gerettet und wir feierten gemeinsam mit den Eltern ein großes Fest. Der Höhepunkt der Woche war die gemeinsame Übernachtung mit den Kindern am letzten Tag viel Spaß hatten wir auch beim gemeinsamen Spielen.