Tag und Nacht der Toleranz

27.04.2015 Irena Kerber

Zwar leben wir jeden Spielhaustreff Toleranz, aber wenn sich unsere Stadt bewusst einmal im Jahr für einen solchen Tag heraus putzt und viele Träger sich etwas Besonderes einfallen lassen, sind wir selbstverständlich dabei. Und so haben wir uns einen besonderen Gast eingeladen, welcher uns das Land Niger in Westafrika näher brachte. Cord Heinemann, Regionaljugendwart, erzählte und zeigte uns Niger in Farben und Gerüchen. Die Kinder spielten „Fang die Ziege“ auf afrikanisch, danach verwandelten sich einige mittels kostbarer Stoffe in Afrikanerinnen und Afrikanern. Besonders interessant war, dass es in Niger auch einen CVJM gibt. Für die traurigen Ereignisse, den vielen Brandstiftungen, den Verlust von Obdach und die damit verbundene Not, machte uns alle traurig, so dass wir zum Abschluss die Hände falteten und für die Menschen, vor allem die Christen, die durch die Brände zu Schaden kamen, gebetet haben.