Arbeitsbereiche der Mobile Jugendarbeit (MJA)

Spielplatzarbeit

Seit mehr als 20 Jahren wirkt der CVJM Hoyerswerda e.V. mit einem Spielmobil in der aufsuchenden Spielplatzarbeit.

Jeden Mittwoch (auch im Winter und in den Ferien) treffen sich Kinder von 15.00 bis 18.00 Uhr in der Heimstraße / Ecke Schweitzerstraße an unserem Spielhaus, einem bunten ausgedienten Bauwagen. Bei diesem regelmäßigen offenen Kindertreff gibt es neben Sportspielen (Fußball, Unihockey, Basketball), Tischspielen, gemeinsam Singen und Bastelangeboten immer einen inhaltlichen Input zur Wertevermittlung und Kompetenzstärkung.

Dazu kommt seit 2014 der Spielhaustreff in WK III auf dem Hartplatz zwischen Becher- und Brecht-Str., welcher jeden Donnerstag von 15.00 bis 17.00 Uhr stattfindet, natürlich auch im Winter und in den Ferien.

Dergleichen findet seit 2018 auf dem Fußballfeld in Lauta in der Einsteinstraße statt. Hier treffen wir uns jeden Dienstag, von 15.30 bis 17.30 Uhr. Dieses Angebot wird gemeinsam mit Fachkräften der EVJU durchgeführt.

Streetwork

In Hoyerswerda suchen wir bei Bedarf Cliquen auf, die sich regelmäßig im offenen Raum, auf Straßen und Plätzen treffen.

Mit Wertschätzung und Vertrauen wird mit betroffenen und willigen Jugendlichen an ihren Bedürfnissen gearbeitet.

Projekte

Dieses Arbeitsgebiet ist von der Zielgruppe, Thematik und Methodik sehr vielschichtig und vielseitig. Zum einen handelt es sich um selbst initiierte Projekte von Jugendlichen einer Clique oder eines Jugendclubs o.ä., welche von der Idee bis zur Ausführung unterstützt und begleitet werden. Dabei kann es sich um kleine Bauvorhaben, wie Aufstellen von Fußballtoren, Renovierung eines Jugendraumes u.ä. bis zum Gestalten beispielsweise eines Fußballturniers handeln. Zum anderen werden überregionale bestehende Projekte empfohlen und auf Wunsch begleitet. Beispiele der letzten jahre sind das Stadtteilfest in WK III innerhalb der IKW, die 48h-Aktion, die U18-Wahl, Abenteuerlager, Jugendcamp u.v.m.

Einzelfallhilfe / Beratung / Seelsorge

Für Kinder, Jugendliche, Teeniemütter sowie für junge Erwachsene steht dieses Angebot offen und bedient alle relevanten Alltags- und Krisenthemen.